Stimmbildung

Die Stimmbildung

Stimme zu schnell – zu schrill – zu hoch – zu leise – mit zu viel Druck gesprochen – oder gar einfach – schnell heißer- zu unsicher – keine klare Intonation – kaum Resonanzklang.

Ich gebe den Ton an und Sie?

Kennen Sie Ihren eigenen Stimmton? Genau darin liegt das Geheimnis, wenn es um diese magische Kraft und ihre Möglichkeiten Ihrer Wirkung geht.

Stimmklang

In meiner Arbeit werden die körpereigenen Resonanzklangräume sanft geöffnet. Der eigene ganz einzigartige Stimmeigenton  wird als neu jedoch wohlklingend und ruhiger erlebt bis zu einem natürlich schönen und modulationsfähigen Stimmklang. Wir erfahren mehr Sicherheit in der Stimmführung und Ausdruckskraft. Stimmbewusstsein darf entstehen.

Nutzen Sie die ganze Tragfähigkeit Ihrer Stimmkraft?

Mit dem Stimmeigenton  erlernen wir den sanften Stimmansatz. Volumen und Stimmkraft bilden sich von selbst. Mit Artikulationarbeit nutzen wir  Laute und Töne für Ihre Stimmpräsenz. Sie erlernen  den Umgang mit Modulationsbögen für das Sprechen und den Melodiebögen für den Gesang. Die Atemführung bildet für die Trägfähigkeit und Brillanz das Fundament.
So erwächst das Vertrauen in das eigene Stimmvermögen. Der gesamte Ausdruck des Menschen beginnt stimmig zu werden und zu klingen.

Die Zwerchfellarbeit

Das Zwerchfell und der Einatemreflexmuskel bilden das Trampolin für einen flexiblen Stimmeinsatz für das Sprechen und das Singen. Auch für Instrumentalisten bestens geeignet. In der Klassik nennt man es gern Stimmakrobatik in positivem Sinne. In der Chorarbeit bildet dies die Grundlage für intonationsreines Singen. Für den Sprechgebrauch erfahren Sie  einen klaren , getragenen und klangreichen Stimmausdruck.
Es gibt eine Vielzahl von Übungen ,das Zwerchfell zu aktiviern  und zu stärken. Auch das  Lachen findet hier große Beliebtheit und es macht Spaß.

Die Stimmhygiene

Die Ökonomie von Atmung – Atem-Sprech-Singpausen – Sprechbögen – Singphrasen